Montag, Dezember 19, 2005

Runaways #5 (Vol. 2)


Titel: True Believers Part 5
Autor: Brian K. Vaughan
Zeichner: Adrian Alphona
Inker: Craig Yeung
Kolorierung: Christina Strain
Lettering: Randy Gentile
Cover: Jo Chen
Redaktion: C.B. Cebulski
Erscheinungsdatum: 08/2005
Deutsche Fassung: -
Übersetzung: -



Charaktere:
Gertrude, Karolina, Molly, Nico, Chase, Victor, Chris Powell, Julie Power, Phil Urich, Mickey, Johnny, Victor von Doom

Handlung:
Victor von Doom bestellt Victor zum Mc Arthur’s Warehouse. Alle Anwesenden sind geschockt, dass ausgerechnet Dr. Doom hinter Victor steckt.
Reumütig gibt Victor zu, dass er Gertrude nie töten, sondern einfach nur zu seiner Familie zurückkehren wollte.
Unterdessen befinden sich die Runaways im Einsatz. Von ihrem geheimnisvollen Auftraggeber wurden sie zu Koordinaten geschickt, die Phil Urich nun bestätigt. So gelangen sie zu einem seltsamen Raumschiff. Erstmals kommen Mickey Zweifel, ob sie auf der richtigen Seite stehen.
Victor versucht die Runaways zu überzeugen, dass er seinen Vater besser allein aufsucht. Nach kurzer Diskussion erklärt er ihnen, dass er einen besseren Plan hat. So sucht er Dr. Doom allein auf. Er ehrt ihn und überhäuft ihn mit Komplimenten. Doch da wird Dr. Doom darauf aufmerksam, dass sich die Fesseln von Victors Mutter lösen. Er schießt knapp neben sie und trifft Nico, die sich unsichtbar gezaubert hatte. So werden auch die anderen Runaways sichtbar. Also ruft Victor Plan B aus. Gertrude schickt Dr. Doom Old Lace auf den Hals, den er aber leicht abschüttelt. Auch Victor und Molly scheitern an Dr. Doom. Auch Karolina kann nichts gegen ihn ausrichten. Nun greift ihn Chase mit einem Laser an, den er aber Victor zuwirft, damit er ihn mit Energie versorgt. Victor feuert sofort und Dr. Doom bricht zusammen. Doch dann stellen sie schnell fest, dass es sich nicht um den richtigen Dr. Doom, sondern nur um einen Roboter handelt.
Doch dann steht plötzlich Ultron in der Tür. Ziemlich ungerührt tötet er Victors Mutter. Victor greift ihn an, aber Ultron kann schnell seinen Willen kontrollieren. Nun wenden sie sich gemeinsam gegen die Runaways.

Fazit:
Und wieder einmal hat Vaughan die Leser kräftig an der Nase herumgeführt. Dr. Doom ist nicht Doom, sondern ein Roboter, hinter dem der mächtige Ultron steckt.
So ganz kann ich mir noch nicht vorstellen, wie das rein biologisch funktionieret haben soll. Allerdings spricht er bei Victor ja auch von seiner Schöpfung.
Wie sollen sich aber nun die Runaways gegen Ultron behaupten, an dem sich schon ganz andere Superhelden die Zähne ausgebissen haben?
Ich bin mir aber sicher, dass Vaughan auch hierfür eine Überraschung auf Lager hat.

Rezension von Uwe "Jameson" Bender-Muth.

0 Kommentare:

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite