Montag, Februar 27, 2006

Spider-Man and his Amazing Friends #1

Nachdruck als "Marvel Action Universe #1"

Titel: The Triumpg of the Green Goblin!
Autoren: Dennis Marks (Drehbuch), Tom DeFalco (Adaption)
Zeichner: Dan Spiegle
Inker: Vince Colleta
Kolorierung: Bob Sharen
Lettering: Jim Novak
Cover I: John Romita Jr. (SMAF)
Cover II: Ron Frenz (MAU)
Redaktion I: Tom DeFalco (SMAF)
Redaktion II: Tom DeFalco (MAU)
Erscheinungsdatum I: 12/1981 (SMAF)
Erscheinungsdatum II: 01/1989 (MAU)
Deutsche Fassung: -
Übersetzung: -

Charaktere:
Spider-Man, Firestar, Iceman, Green Goblin, Tante May, Norma Osborn, Ms. Lion

Handlung:
Norman Osborn wird als geheilt aus einem Sanatorium entlassen. Seine Identität als Green Goblin ist ihm fremd. So wird er in einer Propellermaschine nach Hause geflogen. Die Maschine gerät in schweres Wetter und stürzt ab. Während der Pilot mit seinem Fallschirm sanft landet, knallt Norman Osborn mit seinem Kopf trotz Fallschirm gegen einen Baum. Dabei gewinnt der Green Goblin in Norman Osborn wieder die Oberhand.
Hiervon ahnen Anjelica Jones und Norma Osborn nichts, die sich in Tante Mays Boarding Haus auf einen Kostümball vorbereiten. Sie verkleiden sich als Spider-Woman bzw. Medusa, während Bobby Drake als Captain America auftreten will. Peter Parker dagegen verkleidet sich als Spider-Man, allerdings in einer Billig-Kostüm-Variante. Doch sie amüsieren sich nur kurz auf dem Ball. Da erscheint der Green Goblin, auf den Spider-Mans Spinnensinn anschlägt. Peter Parker wechselt in sein wahres Spider-Man Kostüm, um den Dingen auf den Grund zu gehen. Doch er wird wenig später vom Green Goblin überrascht und betäubt. Der Green Goblin ist auf der Suche nach der Formel für das Kobold Serum, die er der Universität vermacht hat. Er will die Bürger New Yorks in Kobolde verwandeln. Während sich Anjelica Jones allmählich um Peter Parker sorgt, kann Green Goblin die Formel zu seinem Entsetzen nicht im Schultresor finden. Also will er auch seine Nichte, von der er glaubt, dass sie weiß, wo die Formel aufbewahrt wird, heimsuchen. Spider-Man bleibt gefesselt und ist nach wie vor benommen.
Anjelica Jones befindet sich vor dem Labor, in dem Spider-Man gefesselt ist. Die Tür hat der Green Goblin mit einer Kürbisbombe verbunden, die ein tödliches Gas beinhaltet.
Mit großer Anstrengung kann sich Spider-Man aus der Gefahrenzone bringen und Anjelica Jones, die sich in Firestar verwandelt, warnen. Sie baut ein Hitzeschild auf, das sie vor dem Gas schützt. Spider-Man kann sich befreien und mit seinem Netz die Bombe verschließen.
Bobby ahnt hiervon noch nichts und muß daher tatenlos zusehen, wie Norma Osborn vom Green Goblin entführt wird. Dann verwandelt er sich in Iceman und nimmt mit Spider-Man und Firestar die Verfolgung auf. Um schneller erfolgreich zu sein, teilen sie sich auf.
Spider-Man findet Green Goblin mit Norma Osborn in einer alten Osborn Fabrik. Er will das Serum an ihr testen. Dies kann Spider-Man zwar vereiteln, nicht aber Green Goblins Flucht, der noch einen Menge von dem Serum mitnehmen kann.
Anschließend trifft Spider-Man auf Firestar und Iceman. Firestar weiß, dass Green Goblin zum Central park geflogen ist. Den drei Helden ist schnell klar, dass Green Goblin das Trinkwasserreservoir New Yorks vergiften will. Als sie im Central park ankommen, hat dies Green Goblin auch schon getan. Also friert Iceman das Becken erst einmal zu, während Spider-Man Green Goblin mit seinem Netz diesmal an der Flucht hindern kann. So fliegt Green Goblin in Hochspannungsleitungen. Aufgrund der Folgen des Unfalls vergißt Norman Osborn wieder, dass er der Green Goblin ist und wird erneut in ein Sanatorium gebracht. Unterdessen können die Behörden den verseuchten Teil des Wassers aus dem Eis herausfräsen.
Bei Tante May schwärmt Norma Osborn von Spider-Man, der sie gerettet hat. Bobby lästert natürlich ein wenig, während Ms. Lion Peter Parker auf den Schoß springt.

Fazit:
Bei der vorliegenden Story handelt es sich um die Comicadaption der Folge # 1 der gleichnamigen Cartoon Serie Spider-Man and his Amazing Friends.
Die komplette Serie ist out of Continuity zu betrachten und ebenso sollte man als Leser mit dieser Adaption verfahren. Tante May hat nie ein Pensionat oder ähnliches nahe der Universität unterhalten und Norma Osborn ist mir auch gänzlich unbekannt. Auch der Hund, Ms. Lion, wurde eigens für die Cartoon Serie entwickelt.
Für seine Comicadaption hat sich DeFalco eigentlich die beste Story herausgesucht. Sie unterhält ganz ordentlich, wenn man als Leser oder gar Spider-Man Fan bereit ist, für die Dauer des Heftes das bekannte Spider-Man Universum zu vergessen. Genau aus diesem Grund ist dieses Heft auch nur für Leser, die sich als Komplettsammler bezeichnen, geeignet, denn auch die Zeichnungen sind eigentlich nur durchschnittlich gut.
Hiervon ist aber deutlich das recht gut gelungene Cover John Romita, Juniors, herauszunehmen, der 1981 noch am Anfang seiner Karriere gestanden haben dürfte.

Rezension von Uwe "Jameson" Bender-Muth.

0 Kommentare:

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite